Pfarrkirche des Heiligen Blasius

Pfarrkirche des Hl. Blasius(1800): Kirche mit höchstem Kirchturm in Istrien, bekannt für ihre wertvolle und einzigartige Ausstellung der hier vorhandenen Heiligen Körper und zahlreiche Reliquien, als auch eine sakrale Kunstausstellung. Die Kirche befindet sich am Kirchplatz "Župni trg".

Kirche Hl. Martin (14. Jh.)

In dieser Kirche tagte einst eine Form von Gerichtsverfahren , das Inquisitionsverfahren, zuständig für ganz Istrien. Sie befindet sich hinter einem tunnelartigen Durchgang, unweit der Hauptstraße der Altstadt (Trgovačka ulica).

Kirche zur Heiligen Maria vom Berg Karmel (1630)

Dieses Kirchgebäude hat eine elegante Fassade aus fein gearbeiteten Stein und eine Rosette über dem Wappen des Guverneurs Francesco Barbara. Sie steht am unteren Ende der Hauptstraße (Trgovačka ulica), unweit des Postamtes.

Kirche Hl. Jakob (9. Jh.)

Die Jakobskirche steht im ältesten Teil Vodnjans und zählt zu den ältesten Kirchen der Stadt (wurde mehrfach umgebaut) und war dann Anfang des 13. Jh die damalige Pfarrkirche der Stadt. In ihr fand eines der wichtigsten Ereignisse der Geschichte Vodnjans statt- die Bekanntgebung des Statuts (1492).  Die Kirche befindet sich unweit des Hauptplatzes.

Die Kirche der Heiligen Madonna von Traverse (1615.)

Dies ist eine Wallfahrtskirche, die von den Franziskaner-Minoriten geführt wurde. An jedem Ostermontag pilgerten Gläubige hier hin um dafür zu danken das ihre Stadt von den Bedrohungen der sonst grasierenden Pest verschont geblieben sind. Die Kirche liegt östlich des Stadtkerns von Vodnjan, unweit der Tennisplätze.

Kirche der Hl. Katharina (12. Jh.)

Im Inneren der Kirche wurden gut erhaltene mittelalterliche Wandmalereien und verschiedene eingekerbte Zeichnungen und Graffiti gefunden. Die Kirche steht in der Nähe eines Parkplatzes in der Gasse "Ulici Žuka. 

Die Kirche des Heiligen Sonntags (15. Jh.)

Die im 15 Jh. erbaute, einfache, kleine Kirchlein des Heiligen Sonntags hat im inneren der Kirche  ein in der glagolitischen Schrift verfasstes Graffiti aus dem Jahre 1490. In der Kirche wurde Domenico Cozzetti, der erste Apotheker Vodnjans, begraben doch sind leider Grab und Altar vernichtet worden. Sie befindet sich in der Nähe des Kreisverkehrs aus Pula nach Vodnjan rein auf der abgehenden Straße  in Richtung Galižana.

Die Heilig-Kreuz-Kirche

Dies war einst Sitz der Bruderschaft der Flagellanten (Geißler). Die Flagellanten waren eine mittelalterliche häretische Sekte, deren Mitglieder sich an öffentlichen Plätzen rituell bis zum Blute peitschend selbst geißelten. Hier war auch die Aufnahmestelle der Bischöfe von Pula welche  sich  der hier stattgefundenen Prozession anschlossen die dann in die Stadt führte. Diese kleine Kirche befindet sich in der Nähe des kleinen Kreisverkehrs  zum Ortsausgang Richtung Pazin.

Die Kirche des Hl. Anton des Abtes (13. Jh.)

Da die ehemalige Wirtschaft Vodnjans auf Viehzucht basierte, wurde dem hl. Antonius, dem Schutzpatron der Haustiere, die einschiffige Kirche mit hervorstehender Apsis, geweiht. Sie befindet sich auf der Straße welche in Richtung Fažana führt. Fažanska Cesta ( am Teil der Einbahnstraße)

Die Kirche der Heiligen Fusca

Die Hl. Foška, wie sie im Volksmund genannt wird, ist ein wichtiges Kultur-historisches Bauwerk und steht abgelegen der Ortschaft, bei Batvaći. Es handelt sich um eine vorromanische Kirche  bzw. auf ein Gebäude aus dem frühen Mittelalter. Sie wird gerne für die Wallfahrt genutzt und jedes Jahr Mitte Februar pilgern Gläubige her um am Gottesdienst teilzunehmen. Ihre "Lpoica" ist eine der größten in Istrien, das ist der Vorraum vor  der Kirche was in früheren Zeiten Reisenden als Rast- und Ruheplatz diente.

Please reload

 

Die Galerie „El Magazein“

Die Galerie unweit der Pfarrkirche Hl. Blasius wurde zum Zweck gegründet, die Kunst und Kultur dieser Gegend zu fördern. Bisher haben hier verschiedene Veranstaltungen wie z. B. Ausstellungen von Gemälden, Skulpturen, architektonischer Zeichnungen und Skizzen, Konzerte (Symphonieorchester, Jazz, Pop, Hip-Hop und klassische Musik) Poesieabende, Buchlesungen, Vorträge, Theaterabende und Modeschauen stattgefunden.

Die Apotheke - Raum für zeitgenössische Kunst

Er ist als Projektraum konzipiert und daher Ort der Realisierung von Programmen verschiedenster Formate, er ist offen für unterschiedliche künstlerische Medien, für Position und Praxis, mehrere kurzzeitige Inhalte veränderlichen Charakters, dies ist ein Ort für Begegnungen und Gespräche, offener Poligon für künstlerische, kuratorische Forschungen. Die Galerie befindet sich  auf der durch die Altstadt führenden Straße"Trgovaöka ulica".

Please reload

 

Museum Vodnjan – Palača Bettica

Im Erdgeschoss sind archäologische Funde, die in den frühmittelalterlichen sakralen Objekten aus der Umgebung von Gurana gefunden wurden. In der ersten Etage befindet sich eine kostbare Gemälde Sammlung, die in Venedig der Maler Gaetano Gresler sammelte und 1818 der Stadt Vodnjan vererbte. Die zweite Etage ist dem Palast selbst (der Geschichte, Rekonstruktion), dem  Museum der Stadt und den Bürgern die uns wertvolle Gegenstände schenkten, gewidmet. Das vor wenigen Jahren komplett resaurierte Gebäude steht am unteren Teil des Volksplatz "Narodni trg".

Gebäude Bradamante

In der Empfangshalle des Palastes Bradamante aus dem 17. Jh. befindet sich eine Sammlung von Wappen der städtischen Rektoren und angesehensten Familien Vodnjans. In diesem barocken Gebäude befindet sich der Sitz der italienischen Minderheit der Stadt Vodnjan-Dignano.

Gebäude Portarol

Das Gebäude Portarol steht in der gleichnamigen Gasse und ist auch unter dem Namen Castelletto bekannt. Im erst vor wenigen Jahren restaurierten Gebäude befinden sich auf den oberen beiden Etagen die Volksschule und im Erdgeschoss ist ein Souvenirgeschäft samt Probierstube für Olivenöle und Weine.

Istrian de Dignan – Ökomuseum

Als Verein geführt ist das Ziel der Mitglieder das Erhalten und Fördern des geschichtlichen bäuerlichen Kulturerbes, vor allem die landwirtschaftliche, durch die Valorisierung von Produkten menschlicher Arbeit und das Erschaffen einer erkennbaren kulturellen und touristischen Identität,  reich an autochthonen natürlichen Erzeugnissen. In diesem Museum kann man das innere eines typischen Hauses sehen wie diese einst eingerichtet waren. Ausgestell sind  alte Werkzeuge oder andere Gegenstände des damaligen Alltags. Das Museum befindet sich mitten in der Stadt am "Narodni trg".

Please reload